Ghostwire Tokyo PS5 PlayStation 5 1

Sony hat in Interviews schon seit einiger Zeit angedeutet, dass es mit der PlayStation 5 schwierig werden wird, und wir haben die ersten Anzeichen dafür bei der Enthüllungspräsentation des Next-Gen-Systems in dieser Woche gesehen. Vielleicht übertönt durch die Ankündigungen von Marvels Spider-Man: Miles Morales und Gran Turismo 7 wurde bestätigt, dass zwei Bethesda-Titel, Deathloop und Ghostwire: Tokyo, exklusiv für die PS5-Konsole zeitgesteuert werden. Das ist ziemlich überraschend, wenn man innehält und darüber nachdenkt.

Laut Marketing-Bigwig Eric Lempel ist dies jedoch alles Teil des Plans des Plattforminhabers, die bevorstehende Generation zu dominieren. "Exklusive Vereinbarungen reichen von einigen Monaten bis zu einigen Jahren", sagte er dem PlayStation-Blog. "Sie haben einige großartige Titel gesehen: Godfall von Gearbox, Deathloop von Bethesda und [Project] Athia von Square Enix."

Es hört sich so an, als würde der japanische Riese auch hier nicht anhalten. Imran Khan, Co-Moderator von Kinda Funny, schrieb in den ResetEra-Foren, dass die Firma hinter den Kulissen beschäftigt sei: „Sony hat in der ganzen Stadt Schecks ausgestellt. Es gibt einige zeitgesteuerte exklusive Abholungen, die nur dazu gedacht sind, Titel abzurufen, mit denen Microsoft in ihren Präsentationen geprahlt hat, und sie stattdessen mit PlayStation zu verknüpfen. “

Keines der Spiele, die während der PS5-Präsentation vorgestellt wurden, hat eine besonders starke Beziehung zu Xbox. Hitman wurde in der Vergangenheit auf PlayStation beworben, und die beiden Bethesda-Titel sind brandneue geistige Eigentumsrechte. Natürlich wissen wir, dass das Unternehmen im Vorfeld des Starts noch viel mehr zu bieten hat. Es wird also interessant sein zu sehen, wie sich diese Geschichte entwickelt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein